21.09.
Di 19:00
Crossover, KunstBewusst, Vortrag

Afrika Filmfestival in Kooperation mit KunstBewusst:

ZINDER in Anwesenheit der Regisseurin Aïcha Macky aus dem Niger

Gewalt hält die nigrische Stadt Zinder in Atem: Junge Arbeitslose, die sich vom Elend ins Exil getrieben fühlen, schließen sich Banden an und rebellieren. Die meisten kommen aus Karakara, einem Viertel das gebaut wurde, um Leprakranke aufzufangen. Außerhalb der medizinischen Einrichtungen haben Sie keinen offiziellen Zivilstand und deshalb kein Recht auf Bildung. Bis zum Tag ihres Aufbegehrens waren sie für die Gesellschaft unsichtbar. Mangels Perspektiven versinken einige in der Kriminalität und landen im Gefängnis, andere schmuggeln. Aïcha Macky, selbst aus Zinder stammend, findet einen einzigartigen Zugang zu aktiven und ehemaligen Bandenmitgliedern. Indem sie ihren Alltag einfängt, erforscht sie die Ursprünge der Radikalisierung, die derzeit in der Region um sich greift. (Quelle: DOK.fest München)

Wir präsentieren die NRW-Premiere des Films.

• Die nigerische Filmemacherin und Aktivistin Aïcha Macky erwarb einen Master in Soziologie und Kreativem Dokumentarfilm an Universitäten in Niger und dem Sénégal, sowie einen weiteren Masterabschluss in Dokumentarfilm an der Saint-Louis University, USA. Aïcha Macky ist in Zinder, Niger, geboren und lebt in der Hauptstadt Niamey.