29.01.
Sa 15:00
Unterwegs
Atelierbesuch

Atelierbesuche in der Kölner Südstadt

jungekunstfreunde auf Kulturspur

29.01.
Sa 15:00
Unterwegs Atelierbesuch
→ Zur Veranstaltung anmelden

Diese Veranstaltung findet unter Vorlage des 2G+ Nachweises statt. 

Wir starten im Atelier von Guillermo Malftiani. Guillermo kam in jungen Jahren aus Buenos Aires nach Köln, seitdem malt, druckt, fotografiert, collagiert und gestaltet er ununterbrochen in strahlenden Farben. In vielen seiner Kunstwerke finden sich Anlehnungen an seine alte Heimat, wie auch an seine neue. Lasst euch vor allem von seinen Reisekoffern verzaubern.

Auch Christian Hein malt nicht nur auf Leinwand, sondern nutzt diverse textile Untergründe wie Fahnen, Surfsegel, Handtücher und sogar Fadenspulen werden als Bildträger verwendet. Seine realistische Malerei zeigt Menschen im Alltag, in ihrem Verhalten und Handeln. Hier werden wir bestimmt einige uns vertraute Situationen entdecken, die doch einen Moment der Irritation innehaben.

Als dritten Standort steuern wir das Kunsthaus KAT18 an. Die Ateliergemeinschaft besteht aus über 20 Künstler*innen mit Behinderung, die dort an ihren Produktionen arbeiten. Darüber hinaus bekommen die Künstler*innen Unterstützung bei der Vermittlung ihrer Werke, welche in der hauseigenen Galerie mit Kaffeebar ausgestellt werden können. Das Spektrum der Arbeiten reicht von Zeichnung, Malerei, Skulptur, Design, Performance bis zur Videokunst. Im Rahmen der Kulturspur bekommen wir die Gelegenheit das Haus zu besichtigen und uns einige der Werke von den Künstler*innen persönlich zeigen zu lassen.

Dort treffen wir unter anderem Daniel Scislowski. Er zeichnet. Ungenauigkeiten in der Darstellung will er vermeiden, Präzision ist sein Element. In dieser künstlerischen Haltung wirkt er verblüffend souverän. Seine Themen behandeln Umweltschutz, Fantasy und immer wieder Straßenbahn-Darstellungen.

Außerdem wird uns Bärbel Lange begleiten. Sie ist in vielen Medien zuhause. Als Malerin arbeitet sie vorrangig auf große Filzbahnen. Ihre Cut-outs zeigen Schutztiere und Architekturdarstellungen. Bärbel Lange ist Mitglied von X-SÜD, einem inklusiven Künstler:innen-Kollektiv.

 

Unsere Kulturspur lassen wir dann entspannt in der Kaffeebar des KAT 18 ausklingen. Wir freuen uns auf einen schönen Samstag Nachmittag mit euch.

Bildcredits

Guillermo Malfitani: Reisende Stadt II