25.01.
Di 19:00
Museum Ludwig, Kinosaal
KunstBewusst, Vortrag

How do we live together? Koki Tanakas Workshops als künstlerische Praxis und museale Herausforderung

Dr. Marianne Wagner

Diese Veranstaltung findet im Filmforum des Museum Ludwig statt und wird zugleich live in unserem KunstfreundeSalon auf YouTube gestreamt.

Hier geht es zum Livestream >>

 

2017 nahm der Künstler Koki Tanaka mit einer räumlich umfassenden Arbeit an den Skulptur Projekten teil. Für seinen Beitrag brachte er in einem Gebäude gegenüber des Museums eine Gruppe von Menschen zusammen, die gemeinsam in Workshops kollektive Situationen erprobten. Das LWL-Museum für Kunst und Kultur erwarb die Arbeit und suchte zusammen mit dem Künstler einen Ausstellungsraum mit Bezug zum Ort der Entstehung der Arbeit. Durch die zeitliche Distanz, den Perspektivwechsel und die Nachbarschaften in der Sammlung zeigen sich nun andere Anknüpfungspunkte. Der Vortrag rückt die Arbeit in den Fokus und fragt, welche Qualitäten der Auseinandersetzung und welche Wirkung des Werks durch den Transfer in den Museumsraum entstehen.

• MARIANNE WAGNER ist seit 2015 Kuratorin für zeitgenössische Kunst und Leiterin des Skulptur Projekte Archivs am LWL-Museum für Kunst und Kultur. Dort kuratierte sie u.a. zusammen mit Kasper König und Britta Peters die Skulptur Projekte 2017. Ihre Dissertation verfasste sie zum Thema Lecture Performance. Sprechakte als Aufführungskunst seit 1950, wofür sie 2014 mit dem Joseph Beuys Preis für Forschung ausgezeichnet wurde. Sie realisierte und konzipierte Ausstellungsprojekte am Kunstmuseum Thun, am Aargauer Kunsthaus und am Nidwaldner Museum und lehrte an der Universität Bern, der Hochschule der Künste Bern, der Kunstakademie Münster sowie an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Von 2017 bis 2020 leitete sie gemeinsam mit Ursula Frohne und in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ein Forschungsprojekt zum Skulptur Projekte Archiv, gefördert durch die VolkswagenStiftung.

MARIANNE WAGNER is Curator for Contemporary Art and Head of the Skulptur Projekte Archives at the LWL-Museum für Kunst und Kultur. With Kasper König and Britta Peters, she curated the the Skulptur Projekte 2017. Her dissertation is titled Lecture Performance. Speech Acts as Performance Art since 1950 was awarded the Joseph Beuys Research Prize in 2014. She has developed and realized exhibition projects at the Kunstmuseum Thun, the Aargauer Kunsthaus, and the Nidwaldner Museum and has taught at the Universität Bern, the Hochschule der Künste Bern, the Kunstakademie Münster as well as at the Goethe University Frankfurt. From 2017 to 2020, she, jointly with Ursula Frohne, directed a research project about the Skulptur Projekte Archives, supported by the VolkswagenStiftung and carried out in cooperation with the University of Münster.

Bildcredits

Koki Tanaka, A „Provisional Studies: Workshop #7 How to Live Together and Sharing the Unknown“, 2017 Ausstellungsansicht LWL-Museum für Kunst und Kultur, Foto: LWL-MKuK/Hanna Neander © Vitamin Creative Space