20.01.
Mi 16:45
Online
Führung

Kunst trifft Uni

Mit Prof. Jens Jäger digital durch die Ausstellung "Sisi privat"

20.01.
Mi 16:45
Online Führung

Wer blättert nicht gerne in alten Fotoalben, schwelgt dabei in vergangenen Erinnerungen oder lauscht den Geschichten aus längst vergangenen Tagen? Und wer erwischt sich nicht manchmal dabei, wie einen die Fotogalerie des eigenes Handys bannt, sodass man viel zu lange durch zurückliegende Momente und Schnappschüsse scrollt? Woher kommt dieser innere Drang, Erinnerungen und Fotografien zu Sammeln, sie bloß nicht gehen zu lassen und was verraten eigentlich die Fotoalben in der Schublade über uns?

Wir möchten bei unserem digitalen “Kunst trifft Uni” gemeinsam mit Prof. Jäger des Historischen Instituts der Universität zu Köln einen Blick in die Alben einer ganz besonderen Persönlichkeit werfen: der Kaiserin Elis­a­beth von Öster­reich-Un­garn, besser bekannt als Sisi.

Allerdings begegnen wir, entgegen unserer Erwartungen, in diesen Fotoalben nicht der Kaiserin selbst, sondern einer Unmenge an Porträtfotografien von Berühmtheiten, Adligen und Kunstwerken ihrer Zeit. Drei der achtzehn entstandenen Alben taufte Sisi sogar ihre “Schönheitsalben”. Was verbirgt sich hinter dieser Sammelleidenschaft und inwieweit können die Alben als Selbstentwurf oder Medium der Selbstinszenierung geltend gemacht werden?

Seid dabei, wenn wir diesen und anderen Fragen mit Prof. Jäger auf die Spur gehen! Anhand von ausgewählten Ausstellungsansichten, Fotografien und Videos wird er uns quasi von “Zuhause aus” durch die Ausstellung “Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin” führen und so ein spannendes Gespräch über die allzu bekannte Elis­a­beth von Öster­reich-Un­garn eröffnen.

 

Kunst trifft Uni
Lasst Eure Dozent*innen aus den Bereichen Medizin, Jura oder Theater einen fachfremden Blick auf die Kunst im Wallraf und Museum Ludwig werfen und disziplinäre Grenzen überschreiten. Entdeckt wie sich die Wirkung von Bild, Skulptur oder Installation durch eine unkonventionelle Perspektive verändert. Fragen und Diskussionen ausdrücklich erlaubt.

Bildcredits

Ulric Grob: Marie Garnier als „Venus“ in der Uraufführung der Oper „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach, aus einem „Schönheitenalbum“ der Elisabeth von Österreich-Ungarn, Paris 1858, Albuminpapier auf Karton, 5,5 x 9,3 cm, Museum Ludwig, Köln
Foto: Museum Ludwig, Köln