KunstBewusst, Vortrag

*DIGITAL* Sisi’s Photo Albums Revisited

Dr. Beth Ann Muellner

Vortrag in englischer Sprache als Livestream im KunstfreundeSalon, dem YouTube Kanal der FREUNDE.
>> Hier geht es zum Live-Stream!

>> Hier geht es zur direkten Teilnahme via Zoom!

Der KunstBewusst-Vortrag von Dr. Beth Ann Muellner findet im Rahmen der Ausstellung „Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin“ statt. Ihr Aufsatz „The Empress Elisabeth of Austria and her ‚Untidy‘ Collection“ legte den Grundstein für eine Neubetrachtung der Fotoalben Kaiserin Elisabeths. ⁣

Elisabeth von Österreich-Ungarn, genannt Sisi, sammelte in den 1860er Jahren Fotografien, die sie zeitlebens privat hielt. Heute verwahrt das Museum Ludwig achtzehn ihrer Alben mit circa 2.000 Fotografien. Am bekanntesten sind ihre sogenannten „Schönheiten-Alben“, hoch inszenierte Porträts anderer Frauen. Sisi nutzte diese Aufnahmen zur Konturierung ihres eigenen Images während ihrer monatelangen Aufenthalte in Venedig, auf Madeira und Korfu. Ende der 1860er Jahre, 31-jährig, beschließt Sisi, sich selbst nicht mehr fotografieren zu lassen. Warum das und was danach geschah? Das entdecken wir gemeinsam und laden herzlich ein, live beim Vortrag auf YouTube dabei zu sein.

∙ Dr. Beth Ann Muellner lehrt Germanistik am College of Wooster in Ohio, USA. Ihr Aufsatz „The Empress Elisabeth of Austria and her ‚Untidy‘ Collection“ (erschienen in Women’s Studies, 2010) verweist auf die Notwendigkeit einer Neubetrachtung der Persönlichkeit Kaiserin Elisabeths. Derzeit forscht Muellner über das literarische Werk der rumänischen Königin Elisabeth, einer Zeitgenossin und Vertrauten Elisabeths von Österreichs.

Bildcredits

Elisabeth von Österreich-Ungarn mit Fotoalbum umgeben von ihrer Familie, um 1863, Collage
Albuminpapier auf Karton, 8,5 x 5,5 cm, Museum Ludwig, Köln; Foto: Museum Ludwig, Köln