02.03.
Do 12:30
Wallraf
Führung

Stokes. Mystik in einer Welt der Schönheit

Kunst+Pause im Wallraf

02.03.
Do 12:30
Wallraf Führung

Anmeldefunktion wird ca. 4 Wochen vor Veranstaltung freigeschaltet. Zusagen erfolgen dann per E-Mail ca. 1 Woche vor der Führung.

5,- Euro für Mitglieder der freunde / 8,- Euro für Gäste
inklusive Lunchtüte!

mit Birgit Lloyd-Jones

Marianne Stokes zeigt uns in ihren Bildern eine Welt von märchenhaften Landschaften und zauberhaft idealisierten Gestalten, die zeitlich entrückt und geheimnisvoll erscheinen. Ihre symbolistischen Werke, die Ende des 19. Jahrhunderts entstanden sind, zeugen von einem Interesse an dem Verborgenen und Unheimlichen. Die Vorstellung, dass dem Menschen durch Träume und Ängste sein anderes Ich verschlüsselt zugänglich sei, fand Ausdruck in Literatur und Kunst, die eine Vorliebe für die Phantastik entwickelte. Das menschlich Unterbewusste, die verborgenen Gefühle und verdrängten Leidenschaften sollten durch Zeichen und Symbole sichtbar gemacht werden. Wir freuen uns auf die Kunstvermittlerin Birgit Lloyd-Jones, die uns entführt in eine Welt jenseits eines modern entzauberten Alltags.

 

job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: job@kunstfreunde.koeln

Bildcredits

Marianne Stokes, Melisande, um 1895, 87 x 52 cm, Tempera auf Leinwand, Detail, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, Gemäldesammlung, Inv.-Nr. WRM 3623, Bild: Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Wolfgang F. Meier, rba_d000064