28.12.
Mi 16:30
Wallraf
Arbeitskreis, Führung

SUSANNA – Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo

Mit Monika Schneider

Eindrucksvoll wird hier gezeigt, wie Machtmissbrauch und sexualisierte Gewalt schon seit Jahrhunderten in Malerei und Graphik verhandelt werden. Die biblische Erzählung von der Nötigung der Susanna durch zwei alte Richter übt schon seit der Spätantike großen Einfluss auf die Kunst aus. Auf packende Weise zeichnet „SUSANNA“ die unterschiedlichen Deutungen der biblischen Erzählung, die sich wandelnde Nachfrage am Kunstmarkt sowie den Wettstreit und die künstlerischen Diskurse nach, die sich am Susannen-Motiv entzündeten.

Die Anmeldung zu der Führung erfolgt am Tag selbst vor Ort an der Infotheke des jeweiligen Museums. Bitte beachten: wir bitten um Verständnis, dass bei hoher Nachfrage unsere Mitglieder bevorzugt werden.

Mitglied werden lohnt sich! Um diesen und weitere, allgemein gültige Vorteile einer Mitgliedschaft nutzen zu können, ist eine Mitgliedschaft auch ganz bequem online zu beantragen. Sollte bereits eine Mitgliedschaft bestehen, gibt es außerdem die Möglichkeit, Mitgliedschaften zu einem zu verschenken und die nächste Veranstaltung gemeinsam zu genießen.

Bildcredits

Corinth, Lovis,1858-1925
Titel: Susanna im Bade. 1890,48885
Technik: Öl auf Leinwand
Maße: 159 x 111 cm
Standort: Essen, Museum Folkwang