job&kunstfreunde

job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 30 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstlergesprächen, bei Sammlerbesuchen sowie Kuratorenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

 

 

Ihre Filter
Alle Löschen
Filter
Was?
  • KunstBewusst
  • Vortrag
  • Arbeitskreis
  • Führung
  • Crossover
  • Kunstspäti
  • Stadtrundgang
  • Sonderausstellungen
  • Reisen + Exkursionen
Wann?
  • Juni
  • Juli
  • August
  • Vormittags
  • Mittags
  • Abends
Wo?
  • Museum Ludwig
  • Wallraf
  • Unterwegs
  • Graphisches Kabinett
  1. 30.06.

    Kunstspäti. All Eyes on Art!

    Die Lust am Sehen

    Crossover, Führung, Kunstspäti

    Georg Balthasar Probst, Venedig bei Nacht, Rückseitig beleuchteter, handkolorierter und zur Durchleuchtung perforierter Kupferstich, um 1720, Sammlung Nekes

    Bei diesem Kunstspäti geht es um die Lust am Sehen! Dass das visuelle Wahrnehmen nicht nur geschult werden kann, sondern im Laufe der Geschichte auch großen Veränderungen unterlag, zeigt uns die aktuelle Ausstellung „Sensation des Sehens“ im Wallraf. Freut Euch auf einen kurzweiligen Abend mit spannenden Führungen sowie bewegten Bildinterpretationen von angehenden Schauspieler*innen zu den Werken der Barockabteilung.

  2. Die Restaurierungswerkstatt im Museum Ludwig, Foto: Lee M.

    Bei dieser Kunst+Pause dürfen wir einen Blick hinter die Kulissen werfen und besichtigen die Restaurierungswerkstatt im Museum Ludwig. Neben dem Sammeln, Forschen und Vermitteln ist das Bewahren einer der wichtigsten Aufgaben im Museum. Doch wie restauriert man eigentlich zeitgenössische Kunstwerke, die ja teilweise aus vergänglichen Materialien gefertigt sind? Mit welchen Herausforderungen haben die Restaurator*innen sonst zu kämpfen und wie sieht überhaupt der Werdegang in diesem Berufsfeld aus?

  3. 11.07.

    Für viele Menschen ist der Garten das eigene kleine Paradies. Als Erweiterung des Wohnraums in den Außenraum wird dieser ebenso architektonisch geformt und angelegt wie die Innenräume eines Hauses. Gemeinsam bestaunen wir die vielfältigen Gärten in Köln-Marienburg.