18.06.
Sa 15:00
Unterwegs
Reisen + Exkursionen

Spaziergang durch das Kuniberts-Viertel

Dr. Susanne Rauprich

→ Zur Veranstaltung anmelden

Der Ursprung des Kunibert-Viertels reicht in die fränkische Zeit zurück. Bischof Kunibert, der Namensgeber, baute hier eine erste Kirche. Germanische und christliche Mythen prägten das Viertel. Heute ist das Kunibert-Viertel ein sehr facettenreiches Veedel, mit Musikhochschule und Ursulinenschule, zwischen Hauptbahnhof, Rhein, Ebertplatz und Eigelstein gelegen.

Auf unserem Rundgang werden wir auch einiges über Geschichten der Kölner Kriminalität erfahren. Angefangen mit der Ermordung der Ewaldi und den Verbrechen eines gewissen Everger über die „Weckschnapp“ bis zum „Chicago am Rhein“. Wir werden auch über die Anlage des Theodor-Heuss-Rings sprechen, den Ebertplatz in Augenschein nehmen und am Eigelstein die imposante mittelalterliche Torburg betrachten.

• Dauer: ca. 90 Minuten

• Preis: 21 € pro Person

Bildcredits

Bildnachweis: St. Kunibert, Privatfoto