Alle Termine

Ihre Filter
Alle Löschen
Filter
Was?
  • Arbeitskreis
  • Führung
  • Crossover
  • Workshop
  • Performance
  • Freunde Exklusiv
  • Seminar
  • KunstBewusst
  • Reisen + Exkursionen
  • Filmvorführung
  • Sonderausstellungen
  • Atelierbesuch
Wann?
  • Januar
  • Mrz
  • Mrz
  • Vormittags
  • Mittags
  • Abends
Initiative
  • familie&kunstfreunde
  • job&kunstfreunde
  • jungekunstfreunde
Wo?
  • Wallraf
  • Museum Ludwig
  • Unterwegs
  • Online
  1. Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  2. 29.01.

    Die Rolle der Frau, Teil 2

    Gisela Wilke

    Arbeitskreis, Führung

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  3. 01.02.

    Massimo Stanzione, Susanna und die beiden Alten, ca. 1630–1635, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  4. 01.02.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  5.  

     

    In den meisten Kunstmuseen gibt es Werke, die immer wieder vom Publikum aufgesucht werden und somit zu den Highlights der Sammlung gehören. Bei dieser Kunst+Kind Führung im Museum Ludwig möchten wir jedoch bewusst einen Schritt zur Seite treten, um uns die nicht minder spannenden Werke in den abgelegenen Museumsräumen anzuschauen.

  6. Peter Paul Rubens, Die Heilige Familie mit Elisabeth und Johannes dem Täufer, um 1630, Öl auf Leinwand, 121 x 102,5 cm, Köln, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Gemäldesammlung, Inv.-Nr. WRM 1038, Bild: Rheinisches Bildarchiv Köln, rba_c002377

    5,- Euro für Mitglieder der freunde / 8,- Euro für Gäste
    inklusive Lunchtüte!

    mit Dr. Rainer Pabst

    Oft erzählen Bilder Geschichten. Bilder haben aber auch selbst eine Lebensgeschichte, zum Beispiel wenn sie auf dem Weg in ein Museum durch viele Hände gegangen sind. Sie verfügen sozusagen über eigene Biografien. Diese Provenienzen bleiben jedoch für die allermeisten Museumsbesucher*innen im Verborgenen und sind oft auch gar nicht so einfach zu rekonstruieren. Dr. Rainer Pabst hat sich die Mühe gemacht und schrieb 2021 das Buch „Wie die Bilder ins Museum kamen“. Darin erzählt er die bewegenden Geschichten einiger Meisterwerke der Kunstgeschichte, die heute im Kölner Wallraf zu sehen sind. Bei dieser Kunst+Pause möchten wir zusammen mit dem Autor und Kunstvermittler Dr. Rainer Pabst einige Bilder und ihre Schicksale gemeinsam unter die Lupe nehmen.

     

    job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

    job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: job@kunstfreunde.koeln

  7. 02.02.

    Gustave Caillebotte, Segelboot auf der Seine bei Argenteuil, 1891, Öl auf Leinwand, 54,5 x 65,3 cm, Ausschnitt, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, Inv.-Nr. WRM Dep. 447, Foto: Rheinisches Bildarchiv, rba_c012663

     +++ LEIDER AUSGEBUCHT +++

    Zusagen erfolgen per E-Mail ca. 5 Tage vor dem Workshop

    10 € für Mitglieder der freunde / 15 € für Gäste inkl. Malmaterialien

    mit Annekathrin Kemper

    Bei diesem Workshop heißt es: „Segel setzen!“
    Das Wallraf-Richartz-Museum zeigt derzeit in seiner kleinen, aber feinen Kabinettausstellung einige Werke des französischen Malers und leidenschaftlichen Seglers Gustave Caillebotte (1848-1894). Diese führen uns entlang der Ufer der Seine, eines der Lieblingsmotive des Malers und bestechen durch ihre interessanten Kompositionen, unkonventionellen Perspektiven und eine besondere Qualität des Lichts, welches den Bildern eine Leuchtkraft verleiht.

    Gemeinsam schauen wir uns diese impressionistischen Arbeiten an und lassen uns vor allem von dem Gemälde „Segelboot auf der Seine bei Argenteuil“ für den anschließenden Kreativ-Workshop inspirieren. Hierzu erhalten wir hilfreiche Tipps und Hilfestellungen von einer Expertin. Denn durch den Abend begleitet uns die Künstlerin Annekathrin Kemper. In gefühlvollen und ausdrucksstarken Malereien widmet sie sich bereits seit Jahren den Themen Landschaft und Natur. Mit professionellem Know-how leitet sie uns bei der Anfertigung einer eigenen Collage mit Aquarelle-Elementen an. Freut Euch auf einen kreativen und inspirierenden Museumsbesuch im Wallraf.

     

    job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

    job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: job@kunstfreunde.koeln

  8. 02.02.

    Screenshot aus heX-heX „XX“ Trilogie Teil 3, Die Henot Verschwörung, 2018

    Tanzperformance des XXTanzTheaters im Zusammenhang mit der SUSANNA Sonderausstellung im Wallraf-Richartz Museum.

  9. 13.01. - 03.02.

    GUIDO RENI (1575–1642): Bacchus und Ariadne, Bildausschnitt, um 1614-16, Öl auf Leinwand, 96,5 × 86,4 cm, Los Angeles, Los Angeles County Museum of Art; Foto: © Museum Associates / LACMA

     

    Ein göttlicher Künstler? Ja, in der Tat, denn manche Künstler wurden gerade zu früheren Epochen schon von ihren Zeitgenossen als „göttlich“ bezeichnet und regelrecht verehrt…

  10. 05.02.

    Massimo Stanzione, Susanna und die beiden Alten, ca. 1630–1635, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  11. 05.02.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  12. 13:58 zeigte die Uhr an, als das Kölner Stadtarchiv am 03. März 2009 einstürzte. Auf einen Schlag lag das in abertausend Archivalien erfasste Gedächtnis der Stadt in Schutt und Asche begraben. Darunter auch der Bestand des Rheinischen Bildarchivs (RBA), das als eines der größten öffentlichen Bildarchive Deutschlands einen wichtigen Stellenwert in der kunsthistorischen Forschung einnimmt.

    Schon bei der Bergung der Überreste schien der Entschluss zum Wideraufbau gefasst. Doch dieses Mal sollte das Archiv mit einem Neubau bedacht werden – ein Vorhaben, das rund zwölf Jahre bis zur Realisierung brauchte. Ende letzten Jahres war es dann endlich so weit. Das neue Archiv wurde mit einem Festakt eröffnet und ist nun für Besucherinnen und Besucher wieder frei zugänglich.

    Zu diesem Anlass möchten wir mit euch das Rheinische Bildarchiv besuchen. Bei einer spannenden Führung erfahrt ihr mehr über den Neubau: Welche Anforderungen muss so ein Archiv beispielsweise erfüllen? Wie fließen funktionale und ästhetische Aspekte in solch einem Gebäude zusammen? Und wie gestaltet sich der neue Arbeitsalltag der Archivar*innen? All das und mehr erfahrt ihr bei unserem exklusiven Rundgang.

     

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: junge@kunstfreunde.koeln

  13. © Thaddäus Salcher

    Dieser KunstBewusst Vortrag findet online über Zoom und in englischer Sprache statt!
    Ein Vortrag der Reihe Kunst & Klima, zum Konzept des nachhaltigen Kuratieren am Museum Ludwig.

  14. Piet Mondrian’s composition with Red, Blue, and Yellow (1930) famous painting. © Original from Wikimedia Commons.

    Aktuelle Sonderausstellung und Highlights der Dauerausstellung gemeinsam mit uns im K20 entdecken!

  15. 08.02.

    Massimo Stanzione, Susanna und die beiden Alten, ca. 1630–1635, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  16. 08.02.

    Rätselhafte Kunst

    Margit Kugel

    Arbeitskreis, Führung

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  17. Pieter Bruegel d. Ä.: Kampf zwischen Karneval und Fasten, Bildausschnitt, 1559, Wien, Kunsthistorisches Museum

    Der Kontrast zwischen den tollen Tagen vor Aschermittwoch und den stillen Wochen danach wurde seit dem Spätmittelalter gern als Wettstreit zweier Welten interpretiert…

  18. 12.02.

    Massimo Stanzione, Susanna und die beiden Alten, ca. 1630–1635, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  19. 12.02.

    Rätselhafte Kunst

    Margit Kugel

    Arbeitskreis, Führung

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  20. 13.02.

    Filmstill aus: Monte Verità – Der Rausch der Freiheit (Stefan Jäger – Deutschland, Schweiz 2021)

    >>Hier geht’s zu den Tickets

     

    Anfang des 20. Jahrhunderts, die Gesellschaft befindet sich im Umbruch. Einige Aussteiger machen sich auf den Weg das Paradies zu suchen und finden es im Schweizer Süden auf dem Berg Monte Verità. Hier gründete Ida Hofmann (Julia Jentsch) ein Sanatorium. Die zweifache Mutter Hanna Leitner (Maresi Riegner) macht sich bereits kurz nach der Eröffnung des Sanatoriums auf den Weg von Wien in die Schweiz, um endlich aus ihrer bürgerlichen Rolle auszubrechen und Abstand von ihrem Ehemann zu gewinnen, der sie sexuell belästigt. Doch was ihre Angstzustände ausgelöst hat, erfährt sie erst bei ihrer Therapie mit dem Psychoanalytiker Otto Gross (Max Hubacher). Was sie nicht weiß: Ihr Arzt hat ein großes Drogenproblem und ist auf dem Berg, um von den Substanzen wegzukommen. Hermann Hesse (Joel Basman), die Tänzerin Isadora Duncan, die Berliner Bürgermeistertochter Lotte Hattemer (Hannah Herzsprung), die sich ebenfalls im Sanatorium aufhalten, und Ida fordern von Hanna immer wieder, sich endlich ihrer eigenen Stimme bewusst zu werden. Hanna ist in der Zwickmühle: Eigentlich ist sie in die Schweiz gegangen, um wieder geheilt zu ihrer Familie zurückzukehren, doch seit sie hier ist, verstärkt sich ihr Wunsch, sich als Künstlerin zu verwirklichen …

  21. 15.02.

    © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

    Nach dem tragischen Einsturz des Kölner Stadtarchiv, lässt sich nun das neue Gebäude am Eifelwall bestaunen.

  22. 15.02.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  23. Oscar Murillo, collective conscience, Museum Ludwig, Köln, Inv.-Nr. ML/SK 5333,
    Bild: Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Ahmed Husin, 2020, rba_d049885_02

     

    Zusagen erfolgen dann per E-Mail ca. 1 Woche vor der Führung.

    5,- € für Mitglieder der freunde / 10, -€ für Gäste

    mit Jessica Schiefer

    Oscar Murillo ist 1986 in Kolumbien geboren. Er wuchs in der kolumbianischen Stadt La Paila auf, in der seine Eltern sowie der Großteil der Einwohner in der dort ansässigen Süßwarenfabrik und in einer Zuckerrohrmühle arbeiteten. Mit 11 Jahren wanderte er mit seiner Familie nach London aus. Dort studierte er klassische Malerei an verschiedenen Kunstakademien. Sein Oeuvre reicht von großformatigen Gemälden, über Druckgrafiken bis zu raumgreifende Installationen und Performances. In der Gesamtheit Murillos Schaffens zeigen seine Werke eine nachhaltige Betonung des kulturellen Austauschs und deren vielfältigen Wege, durch Ideen, Sprachen und alltägliche Gegenstände.

    Murillos Werke vermitteln die nuancierten Verständnisse und Bedingungen der Globalisierung und des damit einhergehenden Wandels. 2019 erhielt Murillo für eins seiner Großskulpturen den begehrten Turner Prize.

    Wie sein „Puppentheater“ im Untergeschoss des Museum Ludwig im Zusammenhang mit der gesamtpädagogischen John Dewey Präsentation steht und wie es vom Museum als Vermittlungsort genutzt wird, erfahrt Ihr bei dieser Führung!

     

    KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen!
    In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner*innen abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor.
    Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei!
    Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschliessend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

    KUNST+KIND wird gefördert durch die q.beyond AG!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: familie@kunstfreunde.koeln

  24. 22.02.

    Massimo Stanzione, Susanna und die beiden Alten, ca. 1630–1635, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  25. 22.02.

    Die Rolle der Frau, Teil 2

    Gisela Wilke

    Arbeitskreis, Führung

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  26. 28.10.22 - 26.02.23

    Massimo Stanzione, Susanna und die beiden Alten, ca. 1630–1635, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main

    Mit der weltweit ersten Ausstellung zur biblischen Susanna in der Kunst widmet sich das Wallraf einer Erzähl- und Bildtradition, die auch vor dem Hintergrund der „MeToo“-Bewegung kaum aktueller sein könnte. Mit „SUSANNA – Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo“ zeigt das Kölner Museum, dass Machtmissbrauch und sexualisierte Gewalt schon seit Jahrhunderten in der Malerei verhandelt werden.

  27. 26.02.

    Massimo Stanzione, Susanna und die beiden Alten, ca. 1630–1635, Öl auf Leinwand, Städel Museum, Frankfurt am Main

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  28. 26.02.

    Die Rolle der Frau, Teil 2

    Gisela Wilke

    Arbeitskreis, Führung

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  29. 01.03.

    Ei Arakawa, Cologne of the Maghreb (Bodyphilia Song) – 2017 Version (Michael Buthe, untitled, 1984), Museum Ludwig, Köln, Inv.-Nr. ML/SK 5318,
    Bild: Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Britta Schlier, rba_d040646_092

     

    Anmeldefunktion wird ca. 4 Wochen vor Veranstaltung freigeschaltet. Zusagen erfolgen dann per E-Mail ca. 1 Woche vor der Führung.

    5,- € für Mitglieder der freunde / 10,- € für Gäste

    Die LED-Leinwand des japanischen Künstlers Ei Arakawa transferiert das Bild des Kölner Künstlers Michael Buthe aus den 1980er Jahren in eine Art digitales Spiegelbild des 21. Jahrhunderts. Michael Buthe war in den 70er bis 90er Jahren auf Wanderschaft zwischen Okzident und Orient. Spirituelle, sexuelle und kulturelle Positionen werden vor dem Hintergrund biografischer Erfahrungen in den Kunstwerken der beiden Künstler verhandelt. Auch der amerikanische Künstler Tom Burr hinterfragt in seinem Werk Video Booth Identitäten und Bedeutungen in Abhängigkeit von gesellschaftlichen Strukturen. Neue Perspektiven eröffnen sich bei der Betrachtung der Kunstwerke mit unserer Kunstvermittlerin Kirsten Müller-Frank.

     

    KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen!
    In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner*innen abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor.
    Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei!
    Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschliessend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

    KUNST+KIND wird gefördert durch die q.beyond AG!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: familie@kunstfreunde.koeln

  30. Dark Matter. Thomas Ruff, James Welling. Installationsansicht. Foto: Philipp Ottendörfer

    Besuchen Sie gemeinsam mit uns die aktuelle Sonderausstellung in der Kunsthalle Bielefeld zu den beiden Fotokünstlern Thomas Ruff und James Welling und genießen Sie anschließend einen gemeinsamen Altstadtrundgang.

  31. 01.03.

    Hans Hirtz, Meister der Karlsruher Passion, Kreuztragung Christi, um oder kurz nach 1450, Nussbaumholz, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Inv. Nr. 2180 (Ausschnitt)

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  32. Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  33. Marianne Stokes, Melisande, um 1895, 87 x 52 cm, Tempera auf Leinwand, Detail, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, Gemäldesammlung, Inv.-Nr. WRM 3623, Bild: Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Wolfgang F. Meier, rba_d000064

    Anmeldefunktion wird ca. 4 Wochen vor Veranstaltung freigeschaltet. Zusagen erfolgen dann per E-Mail ca. 1 Woche vor der Führung.

    5,- Euro für Mitglieder der freunde / 8,- Euro für Gäste
    inklusive Lunchtüte!

    mit Birgit Lloyd-Jones

    Marianne Stokes zeigt uns in ihren Bildern eine Welt von märchenhaften Landschaften und zauberhaft idealisierten Gestalten, die zeitlich entrückt und geheimnisvoll erscheinen. Ihre symbolistischen Werke, die Ende des 19. Jahrhunderts entstanden sind, zeugen von einem Interesse an dem Verborgenen und Unheimlichen. Die Vorstellung, dass dem Menschen durch Träume und Ängste sein anderes Ich verschlüsselt zugänglich sei, fand Ausdruck in Literatur und Kunst, die eine Vorliebe für die Phantastik entwickelte. Das menschlich Unterbewusste, die verborgenen Gefühle und verdrängten Leidenschaften sollten durch Zeichen und Symbole sichtbar gemacht werden. Wir freuen uns auf die Kunstvermittlerin Birgit Lloyd-Jones, die uns entführt in eine Welt jenseits eines modern entzauberten Alltags.

     

    job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

    job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: job@kunstfreunde.koeln

  34. 05.03.

    Hans Hirtz, Meister der Karlsruher Passion, Kreuztragung Christi, um oder kurz nach 1450, Nussbaumholz, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Inv. Nr. 2180 (Ausschnitt)

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  35. Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  36. Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  37. 08.03.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  38. Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  39. 12.03.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  40. 15.03.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  41. 15.03.

    Rätselhafte Kunst

    Margit Kugel

    Arbeitskreis, Führung

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  42. Cornelis Norbertus Gijsbrechts, Quodlibet/ Vanitas-Stillleben, Detail, 1675, Öl auf Leinwand, 41×34,5 cm, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, Inv.-Nr.: WRM 2828, Foto: © Rheinisches Bildarchiv, rba_c008572

     

    Anmeldefunktion wird ca. 4 Wochen vor Veranstaltung freigeschaltet.

    5,- Euro für Mitglieder der freunde / 10,- Euro für Gäste
    Teilnahmebestätigung ca. 1 Woche vorher

    mit Alexandra Peter

    Ende des 16. Jahrhunderts entwickelt sich das Stillleben zu einer autonomen Bildgattung in Europa. Die Bildarrangements mit leblosen, teilweise täuschend echt gemalten Objekten aller Art erfreuten sich großer Beliebtheit. Besonders in den Niederlanden, mit seiner städtisch-bürgerlichen Kultur, florierte der Handel mit Werken dieser Art. Die Künstler*innen jener Zeit spezialisierten sich auf bestimmte Typen des Stilllebens wie dem Blumen-, Jagd- oder auch Vanitasstillleben und brachten diese zur Perfektion. Den Höhepunkt der Stillleben-Malerei bildet aber wohl das Trompe-l’œil, was übersetzt so viel wie „Augentäuschung“ bedeutet. Diese illusionistische Malerei täuscht, mittels perfekt ausgeführter perspektivischer Darstellung, die betrachtende Person und lässt Vorhänge so echt erscheinen, dass man sie beiseite ziehen oder einen Brief vom Wandbrett nehmen möchte – ein Spiel mit der Wahrnehmung und unserer Erwartung. Gemeinsam mit Alexandra Peter, Projektleitung von job&kunstfreunde, schauen wir uns die Stillleben der Barockabteilung des Wallraf genauer an und versuchen hinter die Täuschung zu blicken.

     

    KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen!
    In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner*innen abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor.
    Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei!
    Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschliessend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

    KUNST+KIND wird gefördert durch die q.beyond AG!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: familie@kunstfreunde.koeln

  43. Keiken, PLAYER OF COSMIC REALMS, 2022, interaktive Installation, unbegrenzte Dauer, Farbe, Ton, Dimensionen variabel. Bestehend aus: Keiken, The Life Game, 2021, Mehrkanal-Videospiel, unbegrenzte Dauer, Farbe, Ton; Keiken, Bet(a) Bodies, 2021-2022, tragbare haptische Gebärmutter, digitale Audiodatei, 9’12“, Ton, Silikon, LED-Licht, Minicomputer, Haptik, AMP. Installationsansicht, WORDLBUILDING, JSC Düsseldorf. Foto: Alwin Lay, Köln.

    15 Jahre Julia Stoschek Collection in Düsseldorf. Das feiert die private Institution der für ihre Sammlung zeitbasierter Kunst bekannten Wahl-Düsseldorferin mit einer großen Ausstellung unter dem Titel Worldbuilding. Videospiele und Kunst im digitalen Zeitalter. Als Kurator hat die Julia Stoschek Collection niemanden geringeres als Hans Ulrich Obrist eingeladen, den künstlerischen Leiter der Serpentine Gallery.

    Von Einkanal-Videoarbeiten bis hin zu ortsspezifischen, immersiven und interaktiven Environments umfasst die Gruppenausstellung Worldbuilding mehr als dreißig Kunstwerke. Die Ausstellung deckt einen Zeitraum von den 1990er Jahren bis in die Gegenwart ab und untersucht, wie Künstler*innen sich mit Videospielen auseinandersetzten, ihre Ästhetiken aneignen oder sie direkt zur Kunstform machen.

    Katharina Kloppe wird uns eine exklusive Führung durch die Ausstellung geben bei der wir den Arbeiten von u.a. Cao Fei, Jacolby Satterwhite und Ed Atkins aber auch welchen einer älteren Genration, wie etwa Harun Farocki, begegnen werden.

    Wir treffen uns um 14:50 Uhr vor der Julia Stoschek Collection in der Schanzenstraße 54, 40549 Düsseldorf.
    Mehr Informationen folgen in kürze.

  44. 19.03.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  45. 19.03.

    Rätselhafte Kunst

    Margit Kugel

    Arbeitskreis, Führung

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  46. Historische Postkarte von um 1919 bis 1926: Britische Besatzungssoldaten vor Gebäuden der Kaserne Boltensternstraße in Köln-Riehl. Die Karte ist auf englisch beschriftet mit „Barracks Cologne-Riehl, Souvenir Cologne“. © Joachim Brokmeier (Sammlung Brokmeier)

    Stadtspaziergang mit Thomas van Nies M.A. durch das schöne Viertel Riehl.

  47. 22.03.

    Hans Hirtz, Meister der Karlsruher Passion, Kreuztragung Christi, um oder kurz nach 1450, Nussbaumholz, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Inv. Nr. 2180 (Ausschnitt)

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  48. 22.03.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  49. 23.03.

    Kopf von Thomas Schütte, glasiert, im Brennofen der Werkstatt architectural ceramics,
    © Niels Dietrich

    Gemeinsam begeben wir uns nach Köln-Ehrenfeld, wo wir hinter die Kulissen von architectural ceramics blicken dürfen. Seit den 1980er Jahren ist Niels Dietrichs Keramikwerkstatt die Anlaufstelle für internationale Künstler*innen wie Thomas Schütte, Rosemarie Trockel, Richard Deacon und viele mehr, wenn es um die Realisation von keramischen Arbeiten geht.

  50. 26.03.

    Hans Hirtz, Meister der Karlsruher Passion, Kreuztragung Christi, um oder kurz nach 1450, Nussbaumholz, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Inv. Nr. 2180 (Ausschnitt)

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  51. 26.03.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  52. Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  53. 29.03.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  54. 02.04.

    Wie wäre es mit einer Führung, die durch geschulte Referent*innen durch die Sammlungen und Sonderausstellung spannende Hintergrundinformationen bietet? Die Mitglieder der Freunde haben immer freien Eintritt!

  55. 08.04.22 - 16.04.23

    Hans Hirtz, Meister der Karlsruher Passion, Kreuztragung Christi, um oder kurz nach 1450, Nussbaumholz, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Inv. Nr. 2180 (Ausschnitt)

    Jahrespräsentation des Wallraf-Richartz-Museum „Die Karlsruher Passion. Ganz • Schön • Heftig“ (8.4.2022 bis 16.4.2023). Sie waren Jahrhunderte getrennt, doch Ostern 2022 treffen sich die sieben Tafelbilder der legendären „Karlsruher Passion“ wieder! Die spätgotischen Tafeln mit Szenen aus der Passionsgeschichte Christi gehören zum Besten, was die Malkunst des späten Mittelalters hervorgebracht hat… – jetzt mit uns erleben!

  56. 17.04.

    Studio Visit

    Zu Gast bei David Ostrowski

    Atelierbesuch, Crossover

    © David Ostrowski

    Bei diesem Atelierbesuch lernen wir den Kölner Künstler David Ostrowski und sein Werk kennen.
    Ostrowskis reduziert-gestische Arbeiten lassen die Traditionen und Konventionen von Figuration und Abstraktion in der Malerei hinter sich. Mit minimalen Mitteln, wie schnell trocknenden Lackfarben, Papier und Leinwandresten aus seinem Atelier und einer streng limitierten Farbpalette, versucht Ostrowski in seinen Gemälden größtmögliche Spannung und Emotionen auszulösen.

  57. 03.06.22 - 23.04.23

    Frans Francken d.J., Der Sturz des Phaeton, ca. 1606
    Öl auf Kupfer, 44,9 x 35,5 cm

    Schattenspiele, Rätselbilder, Wunderlaternen, Stroboskopscheiben und der legendäre Cinematograph, dies sind nur einige der 25.000 Objekte aus der faszinierenden Sammlung von Werner Nekes.

  58. © Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Foto: Alexander Schippel

    Eine Galerien- und Museumsreise vom Humboldt Forum bis zur neuen Nationalgalerie und Potsdam.

  59. 01.06. - 07.06.

    Épernay (Marne), Avenue de Champagne. Maison Elizabeth Vollereaux, 37 avenue de Champagne. Hôtel de Billy. ©Daniel Jolivet

    CHAMPAGNE – Das Wort allein verlockt zum Träumen und zaubert vielen Menschen ein köstliches Prickeln auf die Zunge …
    Aber es geht uns selbstverständlich nicht nur um Moët & Chandon oder Veuve Cliquot – und wie sie alle heißen. Denn die sonnenverwöhnte Landschaft zwischen den Ardennen und der Île-de- France, rings um Reims und Troyes, hat noch viele weitere Attraktionen zu bieten.

  60. Millennium Bridge mit St. Pauls Cathedral © Unsplash

    London – ein Mekka für alle Kunst- und Designliebhaber – lockt mit seinen hochkarätigen Museen
    und der spannenden London Design-Biennale, die 2023 zum 4. Mal präsentiert wird! Begleitet werden Sie von Eva Degenhardt, die es wie keine Zweite versteht, aktuelle Kunstthemen mit geschichtlichen Entwicklungen zu verknüpfen.

  61. Universitätskirche Leipzig ©Pixabay

    Erleben Sie die überraschend faszinierende Vielfalt Leipzigs: Kunst und Musik, Mustermesse und DDR-Regime, Aufbruch und Aufbau. Reisen Sie außerdem noch weiter mit uns nach Chemnitz und Halle a.d. Saale.

  62. Madrid ©Pixabay

    Ihre Reise in eine DER Kunstmetropolen Europas kommt einer Expedition zu den außergewöhnlichsten und berühmtesten Meisterwerken der Klassik und Moderne gleich!

  63. 01.01.22 - 31.12.23

    Du kennst bereits unsere Kunst+Kind-Führungen? Möchtest diese aber Deinen Freund*innen oder Bekannten mit Babys schmackhaft machen?
    Dafür haben wir schön gestaltete Geschenkgutscheine im Angebot. Sie eignen sich perfekt als kleine Aufmerksamkeit für Kolleg*innen in Elternzeit oder auch als nettes Geschenk zur Geburt, Weihnachten oder einem anderen Anlass. Schreib uns bei Interesse eine Nachricht an: familie@kunstfreunde.koeln oder sprich uns einfach bei der nächsten Veranstaltung direkt an!

    Kosten: 10 € pro Gutschein (beinhaltet eine Kunst+Kind Führung für einen Erwachsenen, Museumsticket inklusive). Eine Voranmeldung ist auch mit Gutschein notwendig und erfolgt über unsere Website.

    KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen!
    In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner*innen abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor.
    Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei!
    Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschließend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

Bildcredits

Anordnung kann variieren!

// Christian Warlich, Tätowierte Person, 1920er Jahre, ©Museum für Hamburgische Geschichte // Afrika Filmfestival, Screenshot aus Dark Matter // Artemisia Gentileschi, Susanna und die Alten, Öl auf Leinwand, The Burghley House Collection, Stamford