KunstBewusst

Die renommierte Vortragsreihe der FREUNDE des Wallraf-Richartz-Museum und des Museum Ludwig e.V. „KunstBewusst“ hat in den vergangene Jahren Kunsthistoriker*innen, Kunstschaffende und Intellektuelle zu Themen rund um Kunst, Kultur und Geschichte wie u.a. Volker Schlöndorff, Marina Abramovic, Werner Herzog, Bryan Ferry, David Hockney, Andrea Fraser, Erik Hinterding, Volker Manuth, Helmut Draxler und viele mehr als Redner im Wallraf und Museum Ludwig begrüßen dürfen.

Die Vorträge, Filmvorführungen und Gespräche finden immer um 19 Uhr im Wallraf oder im Museum Ludwig statt.

  1. 04.02.

    David Gilmore Blythe, Stillleben mit Kinderspielzeug, Öl auf Leinwand auf Holz aufgezogen, 30,7 x 38,8 cm, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Inv.-Nr. WRM 2924

    Vortrag im Vorfeld von „Andy Warhol. Now“ (12.12.20-18.04.21) im Museum Ludwig

    Als Sohn schottisch-irischer Einwanderer lebte David Gilmour Blythe (1815-1865) in Pittsburgh. Seine  gemalten Sozialsatiren trugen ihm den Ruf eines ‚amerikanischen Hogarth‘ ein. Das Stilleben im WALLRAF macht die Besitztümer eines amerikanischen Jungen zu einer Allegorie auf die Kindheit

  2. 09.02.
    Andy Warhol, Self-Portrait, © 2020 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York

    Andy Warhol, Self-Portrait, © 2020 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York

    In 1999 art critic Douglas Crimp wrote a pioneering essay, “Getting the Warhol We Deserve,” in which he argues against the desexualization of Andy Warhol’s work by art historians. …

  3. Foto: Peter Rigaud

    Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen müssen wir diese Veranstaltung leider verschieben. Ein Nachholtermin wird schnellstmöglich bekanntgegeben! Diese KunstBewusst-Veranstaltung besteht aus Vortrag & anschließendem Gespräch! Vortrag: Julia Stoschek Gespräch: Julia Stoschek & Dr. Yilmaz Dziewior Julia Stoschek hat eine der weltweit größten Privatsammlungen für zeitbasierte Kunst. 2002 gründete sie die JULIA STOSCHEK COLLECTION mit Fokus auf Werken aus den Bereichen Video, Film und Digitalkunst von internationalen Künstler*innen seit den 1960er Jahren. Seit 2007 ist die Sammlung durch Einzel- und Gruppenausstellungen in Düsseldorf für die Öffentlichkeit zugänglich. 2016 eröffnete ein zweites Ausstellungshaus in Berlin Mitte. Neben ihrer Tätigkeit als Sammlerin, unterstützt Julia Stoschek Institutionen, Künstler*innen und Wissenschaftler*innen bei der Realisierung von Projekten im Bereich zeitbasierter Kunst und engagiert sich in Gremien internationaler Institutionen. Sie ist unter anderem im Vorstand des KW Institute for Contemporary Art, Berlin, Mitglied des Board of Trustees am MOCA, Los Angeles, in der Ankaufskommission der Kunstsammlung NRW, Düsseldorf, und Teil des Performance Committee des Whitney Museum of Modern Art, New York.
→ alle Veranstaltungen