KunstBewusst

Die renommierte Vortragsreihe der freunde des Wallraf-Richartz-Museum und des Museum Ludwig e.V. „KunstBewusst“ hat in den vergangene Jahren Kunsthistoriker*innen, Kunstschaffende und Intellektuelle zu Themen rund um Kunst, Kultur und Geschichte wie u.a. Volker Schlöndorff, Marina Abramovic, Werner Herzog, Bryan Ferry, David Hockney, Andrea Fraser, Erik Hinterding, Volker Manuth, Helmut Draxler und viele mehr als Redner*innen im Wallraf und Museum Ludwig begrüßen dürfen.

EINTRITT: Der Eintritt zu den KunstBewusst-Veranstaltungen vor Ort ist für Mitglieder der freunde grundsätzlich kostenfrei. Nicht-Mitglieder zahlen einen Beitrag von 4€ (2€ ermäßigt) an der Abendkasse. Momentan ist keine Voranmeldung zu dieser Veranstaltungsreihe notwendig (Stand: 21.01.2021).

Die Vorträge, Filmvorführungen und Gespräche finden immer um 19 Uhr im Wallraf oder im Museum Ludwig statt. Aufgrund der derzeitigen Lage werden wir unsere Vortragsreihe (nach Möglichkeit) zudem für Sie ins Digitale verlegen. Im KunstfreundeSalon auf YouTube finden regelmäßig Livestreams statt. Werden Sie Teil der KunstBewusst *DIGITAL*-Reihe und gestalten Sie mit Fragen an die Referent*innen das Event mit und lassen Sie uns durch Kommentare im Livestream-Chat, mit einem Abonnement, Like und durch das Teilen unserer Beiträge wissen, wie Sie unsere Angebote nutzen und wahrnehmen.

Wir wünschen Ihnen vor Ort und *DIGITAL* kunstbewusste Momente mit den freunden und freuen uns immer über konstruktive Kritik und Bewertungen in Form von Abonnements und Empfehlungen durch jeden Teilen-Button!

  1. 02.06.

    © Hermann & Clärchen Baus

    Einige der 25.000 Objekte aus der faszinierenden Sammlung von Werner Nekes (1944-2017), dem legendären Filmregisseur aus Mülheim an der Ruhr tragen das Wallraf-Richartz Museum gemeinsam mit der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln zusammen.

  2. 14.06.

    Paweł Althamer mit Paweł Buchholz, Marcin Leszczyński, Michał Mioduszewski, Daniel Hans, Sławomir Mocarski, Julia Matea Petelska, Jędrzej Rogoziński, Bródno People, 2010 © Paweł Althamer. Foto: Thomas Dashuber

    Das Verhältnis von Körpern und Technologie in der Skulptur ist ein Phänomen was in der zeitgenössischen Kunst immer deutlicher wird. Doch bisher eher unbeachtet lässt es sich auch schon seit der Nachkriegszeit, den 1950er Jahren nachweisen und erforschen.

  3. Peter Joseph Paffenholz, Illustration zu Cellinis Traktat, Köln 1940, Seite 15, Holzschnitt, Privatbesitz, Kölnische Bibliotheksgesellschaft, vormals Bibliophile-Gesellschaft Köln; Foto: Stanislaw Rusch

    Mitten im Zweiten Weltkrieg illustriert der Kölner Künstler und Kommunist Peter Josef Paffenholz (1900–1959) von Goethe übersetzte Cellini-Kunstbuch mit zwölf Holzschnitten, obwohl er seit Jahren von den Nazis mit Verhören, Hausdurchsuchungen und Berufsverbot bedrängt wurde.

  4. 28.06.

    Isamu Noguchi (Design) mit Shoji Sadao (Architekt) Play Sculpture im Moerenuma Park, Sapporo, Japan 1988-2004. © The Isamu Noguchi Foundation and Garden Museum/VG Bild-Kunst, Bonn 2022

    Isamu Noguchi hat nicht nur klassische Skulpturen aus Stein und Bronze und Metall gemacht,  sondern auch Plätze, Gärten und Baukunst-Projekte, die draußen für jedermann zugänglich sind.

→ alle Veranstaltungen

Bildcredits

Anordnung kann variieren!
 // The Exotic Dancer, Abblätterfilm im Muschelmutoskop, um 1900, Foto- Rheinisches Bildarchiv Köln – Helmut Buchen und Anna Wagner  // Peter Joseph Paffenholz, Illustration zu Cellinis Traktat, Köln 1940, Seite 15, Holzschnitt, Privatbesitz, Kölnische Bibliotheksgesellschaft, vormals Bibliophile-Gesellschaft Köln, Foto- Stanislaw Rusch// Isamu Noguchi (Design) mit Shoji Sadao (Architekt) Play Sculpture im Moerenuma Park, Sapporo, Japan 1988-2004. © The Isamu Noguchi Foundation and Garden Museum/VG Bild-Kunst, Bonn 2022,