job&kunstfreunde

job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 30 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

  1. Peter Paul Rubens, Die Heilige Familie mit Elisabeth und Johannes dem Täufer, um 1630, Öl auf Leinwand, 121 x 102,5 cm, Köln, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Gemäldesammlung, Inv.-Nr. WRM 1038, Bild: Rheinisches Bildarchiv Köln, rba_c002377

    5,- Euro für Mitglieder der freunde / 8,- Euro für Gäste inklusive Lunchtüte! mit Dr. Rainer Pabst Oft erzählen Bilder Geschichten. Bilder haben aber auch selbst eine Lebensgeschichte, zum Beispiel wenn sie auf dem Weg in ein Museum durch viele Hände gegangen sind. Sie verfügen sozusagen über eigene Biografien. Diese Provenienzen bleiben jedoch für die allermeisten Museumsbesucher*innen im Verborgenen und sind oft auch gar nicht so einfach zu rekonstruieren. Dr. Rainer Pabst hat sich die Mühe gemacht und schrieb 2021 das Buch „Wie die Bilder ins Museum kamen“. Darin erzählt er die bewegenden Geschichten einiger Meisterwerke der Kunstgeschichte, die heute im Kölner Wallraf zu sehen sind. Bei dieser Kunst+Pause möchten wir zusammen mit dem Autor und Kunstvermittler Dr. Rainer Pabst einige Bilder und ihre Schicksale gemeinsam unter die Lupe nehmen.   job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene! job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega! Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: job@kunstfreunde.koeln
  2. 02.02.

    Gustave Caillebotte, Segelboot auf der Seine bei Argenteuil, 1891, Öl auf Leinwand, 54,5 x 65,3 cm, Ausschnitt, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, Inv.-Nr. WRM Dep. 447, Foto: Rheinisches Bildarchiv, rba_c012663

     +++ LEIDER AUSGEBUCHT +++

    Zusagen erfolgen per E-Mail ca. 5 Tage vor dem Workshop

    10 € für Mitglieder der freunde / 15 € für Gäste inkl. Malmaterialien

    mit Annekathrin Kemper

    Bei diesem Workshop heißt es: „Segel setzen!“
    Das Wallraf-Richartz-Museum zeigt derzeit in seiner kleinen, aber feinen Kabinettausstellung einige Werke des französischen Malers und leidenschaftlichen Seglers Gustave Caillebotte (1848-1894). Diese führen uns entlang der Ufer der Seine, eines der Lieblingsmotive des Malers und bestechen durch ihre interessanten Kompositionen, unkonventionellen Perspektiven und eine besondere Qualität des Lichts, welches den Bildern eine Leuchtkraft verleiht.

    Gemeinsam schauen wir uns diese impressionistischen Arbeiten an und lassen uns vor allem von dem Gemälde „Segelboot auf der Seine bei Argenteuil“ für den anschließenden Kreativ-Workshop inspirieren. Hierzu erhalten wir hilfreiche Tipps und Hilfestellungen von einer Expertin. Denn durch den Abend begleitet uns die Künstlerin Annekathrin Kemper. In gefühlvollen und ausdrucksstarken Malereien widmet sie sich bereits seit Jahren den Themen Landschaft und Natur. Mit professionellem Know-how leitet sie uns bei der Anfertigung einer eigenen Collage mit Aquarelle-Elementen an. Freut Euch auf einen kreativen und inspirierenden Museumsbesuch im Wallraf.

     

    job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

    job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: job@kunstfreunde.koeln

  3. 13.02.

    Filmstill aus: Monte Verità – Der Rausch der Freiheit (Stefan Jäger – Deutschland, Schweiz 2021)

    >>Hier geht’s zu den Tickets

     

    Anfang des 20. Jahrhunderts, die Gesellschaft befindet sich im Umbruch. Einige Aussteiger machen sich auf den Weg das Paradies zu suchen und finden es im Schweizer Süden auf dem Berg Monte Verità. Hier gründete Ida Hofmann (Julia Jentsch) ein Sanatorium. Die zweifache Mutter Hanna Leitner (Maresi Riegner) macht sich bereits kurz nach der Eröffnung des Sanatoriums auf den Weg von Wien in die Schweiz, um endlich aus ihrer bürgerlichen Rolle auszubrechen und Abstand von ihrem Ehemann zu gewinnen, der sie sexuell belästigt. Doch was ihre Angstzustände ausgelöst hat, erfährt sie erst bei ihrer Therapie mit dem Psychoanalytiker Otto Gross (Max Hubacher). Was sie nicht weiß: Ihr Arzt hat ein großes Drogenproblem und ist auf dem Berg, um von den Substanzen wegzukommen. Hermann Hesse (Joel Basman), die Tänzerin Isadora Duncan, die Berliner Bürgermeistertochter Lotte Hattemer (Hannah Herzsprung), die sich ebenfalls im Sanatorium aufhalten, und Ida fordern von Hanna immer wieder, sich endlich ihrer eigenen Stimme bewusst zu werden. Hanna ist in der Zwickmühle: Eigentlich ist sie in die Schweiz gegangen, um wieder geheilt zu ihrer Familie zurückzukehren, doch seit sie hier ist, verstärkt sich ihr Wunsch, sich als Künstlerin zu verwirklichen …

  4. Marianne Stokes, Melisande, um 1895, 87 x 52 cm, Tempera auf Leinwand, Detail, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, Gemäldesammlung, Inv.-Nr. WRM 3623, Bild: Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Wolfgang F. Meier, rba_d000064

    Anmeldefunktion wird ca. 4 Wochen vor Veranstaltung freigeschaltet. Zusagen erfolgen dann per E-Mail ca. 1 Woche vor der Führung.

    5,- Euro für Mitglieder der freunde / 8,- Euro für Gäste
    inklusive Lunchtüte!

    mit Birgit Lloyd-Jones

    Marianne Stokes zeigt uns in ihren Bildern eine Welt von märchenhaften Landschaften und zauberhaft idealisierten Gestalten, die zeitlich entrückt und geheimnisvoll erscheinen. Ihre symbolistischen Werke, die Ende des 19. Jahrhunderts entstanden sind, zeugen von einem Interesse an dem Verborgenen und Unheimlichen. Die Vorstellung, dass dem Menschen durch Träume und Ängste sein anderes Ich verschlüsselt zugänglich sei, fand Ausdruck in Literatur und Kunst, die eine Vorliebe für die Phantastik entwickelte. Das menschlich Unterbewusste, die verborgenen Gefühle und verdrängten Leidenschaften sollten durch Zeichen und Symbole sichtbar gemacht werden. Wir freuen uns auf die Kunstvermittlerin Birgit Lloyd-Jones, die uns entführt in eine Welt jenseits eines modern entzauberten Alltags.

     

    job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstler*innengesprächen, bei Sammler*innenbesuchen sowie Kurator*innenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

    job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega!

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos für Social Media gemacht werden. Falls Du nicht fotografiert werden möchtest, sprich uns bitte direkt an oder erhebe nachträglich Einspruch via Mail an: job@kunstfreunde.koeln

  5. 23.03.

    Kopf von Thomas Schütte, glasiert, im Brennofen der Werkstatt architectural ceramics,
    © Niels Dietrich

    Gemeinsam begeben wir uns nach Köln-Ehrenfeld, wo wir hinter die Kulissen von architectural ceramics blicken dürfen. Seit den 1980er Jahren ist Niels Dietrichs Keramikwerkstatt die Anlaufstelle für internationale Künstler*innen wie Thomas Schütte, Rosemarie Trockel, Richard Deacon und viele mehr, wenn es um die Realisation von keramischen Arbeiten geht.

  6. 17.04.

    Studio Visit

    Zu Gast bei David Ostrowski

    Atelierbesuch, Crossover

    © David Ostrowski

    Bei diesem Atelierbesuch lernen wir den Kölner Künstler David Ostrowski und sein Werk kennen.
    Ostrowskis reduziert-gestische Arbeiten lassen die Traditionen und Konventionen von Figuration und Abstraktion in der Malerei hinter sich. Mit minimalen Mitteln, wie schnell trocknenden Lackfarben, Papier und Leinwandresten aus seinem Atelier und einer streng limitierten Farbpalette, versucht Ostrowski in seinen Gemälden größtmögliche Spannung und Emotionen auszulösen.

→ alle Veranstaltungen
Bildcredits

Anordnung kann variieren!

Foto: Kunstspäti, Wallraf, Köln, 2019, Christian Weeke, Kunst+Pause, Wallraf, 2021, Katja Zakharova