18.10.
Di 19:00
Museum Ludwig, Kinosaal
KunstBewusst, Vortrag

Was sind „Antikoloniale Eingriffe“? Von Problemen und Chancen

Mit Joanne Rodriguez

Die HIER UND JETZT Reihe befasst sich mit Leerstellen im Museum und begreift es als eine offene Struktur für experimentelle Formate. So können in diesem Jahr Antikoloniale Eingriffe im Museum erfahren werden. Doch was meinen wir eigentlich damit? Wie können wir antikolonial agieren, wenn wir in kolonialen Strukturen operieren? Kann ein Museum antikolonial sein? Um diesen Fragen nachzugehen, hat das Museum Ludwig vier Künstler*innen aus Lateinamerika eingeladen, das Museum über Malerei, Sound, Performances und Workshops neu zu denken. Anhand  der künstlerischen Interventionen soll der Titel der Ausstellung kritisch reflektiert, eingeordnet und gerne auch diskutiert werden. In diesem KunstBewusst Vortrag möchte Joanne Rodriguez das Format von HIER UND JETZT, sowie diese speziell auf lateinamerikanische Kunst spezialisierte Ausstellung näher vorstellen und auch die Zukunftsvision des Museums mit einem antikolonialen Bildungsauftrag präsentieren.

Wer ist unser Gast?

· Joanne Rodriguez ist Medienwissenschaftlerin, Kuratorin und derzeit wissenschaftliche Volontärin am Museum Ludwig. Ihr Forschungsinteresse gilt der post- und dekolonialen Theorie. In ihrer kuratorischen Praxis setzt sie sich mit Geschichte, Gesellschaft und transnationalen Kontexten auseinander. Sie hat einen M.A. in Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften von der Universität Konstanz und mehrere Studien- sowie Forschungsaufenthalte in Madrid und Chile vorzuweisen.

Foto: Joanne Rodriguez, Luca Jacobs 2022

Bildcredits

Tonfigur aus der Ausstellung Hier und Jetzt. Antikoloniale Eingriffe, Plaoma Ayala 2022