20.08.20 - 19.08.22
Museum Ludwig
Sonderaustellungen

John Dewey, Who?

Neupräsentation der Sammlung für Gegenwartskunst

20.08.20 - 19.08.22
Museum Ludwig Sonderaustellungen

Zum dritten Mal zeigt das Museum Ludwig im Untergeschoss eine Neupräsentation seiner Sammlung von Gegenwartskunst. Es sind etwa 50 Arbeiten von 34 Künstler*innen in allen Medien – Malerei, Installation, Skulptur, Fotografie, Video und Papierarbeiten zu sehen.

Künstler*innen: Kai Althoff, Ei Arakawa, Edgar Arceneaux, Trisha Baga, John Baldessari, Andrea Büttner, Erik Bulatov, Tom Burr, Michael Buthe, John Cage, Miriam Cahn, Fang Lijun, Terry Fox, Andrea Fraser, Dan Graham, Lubaina Himid, Huang Yong Ping, Allan Kaprow, Gülsün Karamustafa, Martin Kippenberger, Maria Lassnig, Jochen Lempert, Oscar Murillo, Kerry James Marshall, Park McArthur, Marcel Odenbach, Roman Ondak, Julia Scher, Avery Singer, Diamond Stingily, Rosemarie Trockel, Carrie Mae Weems, Joseph Zehrer

In den bisherigen Präsentationen der Gegenwartskunst waren einzelne Kunstwerke wie A Book from the Sky (1987-91) von Xu Bing und Building a Nation (2006) von Jimmie Durham Ausgangspunkt für Fragestellungen, die die Auswahl der Werke bestimmten. Dieses Mal dienen die Philosophie des US-Amerikaners John Dewey (1859-1952) und sein internationaler, bis heute erkennbarer Einfluss im Bereich der Kunsterziehung und Kunstvermittlung als Folie, vor der die Sammlung betrachtet wird. Am Beispiel ausgewählter Werke werden die grundlegenden Themen des Verhältnisses von Kunst und Gesellschaft sowie von Kunstproduktion und -rezeption angesprochen.

Bildcredits

Installationsansicht: John Dewey Who? Neupräsentation der Sammlung für Gegenwartskunst
Museum Ludwig Köln, 2020; Foto: Rheinisches Bildarchiv, Köln/Marleen Scholten